Spoileralarm

Love Letters To The Dead!!!

Love Letters to the Dead - Ava Dellaira, Katarina Ganslandt

Auch bekannt als das Buch, dass mich mit so vielen Gefühlen überschüttet hat, wie ich es garnicht erwartet hatte.

 

Ich muss sagen, dass nach den ersten 5 Briefen, ich nicht genau wusste ob das Buch wirklich für mich ist. Dabei mag ich es total, wenn Bücher einfach mal anders geschrieben sind, hier eben in Briefform. Doch dann irgendwann, ich kann nicht mal genau den Punkt nennen, war ich auf einmal mitten drin in der Geschichte und konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen.

 

Die Charaktere. Alle, die wirklich oft in der Geschichte auftauchen, sind einfach richtig gut geschrieben und so wunderbar vielschichtig. Laurel ist mir schnell ans Herz gewachsen und vor allem, auch wenn sie 14 ist und ich 27, konnte ich mich mit ihr identifizieren, weil genauso wie sie, schweige ich lieber über Dinge als mit anderen darüber zu reden. Ganz besonders ans Herz sind mir auch Hannah und Natalie gewachsen. Ich fand es wirklich schön, dass wir wirklich auch ihren Weg begleitet haben.

 

Alle Fragen, die man am Anfang des Buches hat. Was ist mit May passiert? Was ist Laurel passiert? All die Fragen, auch wenn man es sich mit jedem Brief mehr vorstellen konnte, in welche Richtung es geht, wurden genau zum richtigen Zeitpunkt aufgeklärt.

 

Außerdem muss ich zugeben, dass mir der letzte Brief, der besondere Brief, wirklich sehr nah gegangen ist und nicht nur für Gänsehaut sondern auch für die ein oder andere Träne gesorgt hat. Aber die gute Art.

 

Lange Rede, sehr kurzer Sinn; das Buch ist einfach großartig, mir hat es wirklich an nichts gefehlt, ich hab absolut nichts negatives zu sagen. Ich kann es nur empfehlen.

Hoffentlich gibt es bald ein weiteres Buch der Autorin, denn ich würde wirklich gerne mehr von ihr lesen.